Gutes Kombinieren von Haustieren und (Vollzeit-)Job

Gutes Kombinieren von Haustieren und (Vollzeit-)Job

Gutes Kombinieren von Haustieren und (Vollzeit-)Job

13/09/2018

Die meisten Tierbesitzer geben alles für ihre Haustiere, damit sich diese wohlfühlen und eine gute Zeit haben. Leider kann man aber nicht alles umlegen, nur damit es Dein Tier gut hat.... oder kannst Du das? Ist es Dir möglich Arbeit und Deine Verpflichtungen als Tierbesitzer erfolgreich zu kombinieren? Und ist ein Vollzeitjob wirklich kompatibel mit der Verantwortung für einen Hund? Lies hier unsere 7 Tipps um die Kombination Arbeit und Haustier zu schaffen.

1. Tiere mit bei der Arbeit

Die Forschung hat ergeben, dass es positive Auswirkungen hat und das Arbeitsklima verbessert wird, wenn man sein Haustier zur Arbeit mitbringt. Zwei besondere Gründe dies Deinem Chef oder Supervisor vorzuschlagen sind diese: Tiere mit zur Arbeit zu bringen reduziert erwiesenermaßen Fehlzeiten und senkt das Stresslevel, auch für andere Mitarbeiter! Ein Bürohund oder eine Bürokatze reduziert Stress, es macht einen aktiver und produktiver und vor allem auch glücklich - und nicht nur einen selbst, sondern auch die Kollegen. Den Bürohund gemeinsam auszuführen, zusammen mit den Kollegen, ist super für die Teambildung, während das Kraulen der Bürokatze Dir ganz rasch wieder einen klaren Kopf verschafft. Das Wichtigste: Dein Haustier ist nie alleine! Ganz selbstverständlich muss das Wohlergehen Deines Haustieres immer an erster Stelle stehen: Wenn Dein Tier ängstlich ist oder sich in Deiner Arbeitsumgebung unwohl fühlt, dann ist es bestimmt nicht die richtige Umgebung für Dein Haustier.

2. Arbeiten von zu Hause aus

Als Freelancer kannst Du Dir Deine Arbeit selbst einteilen, Du bist flexibel. Mithilfe der modernen Technologien ist es kein Problem mehr von zu Hause aus zu arbeiten - eine wachsende Zahl and Vollzeit und auch Teilzeit-Mitarbeitern in den meisten Firmen beweist dies - Eine ganz tolle Entwicklung für Tierbesitzer, denn somit ist es einem möglich den ganzen Tag die Gesellschaft Deines vierbeinigen Freundes zu genießen und auch mal zwischendurch einen schönen Spaziergang zu machen.

3. Teilzeit arbeiten gehen

Wie lange kann oder soll man Hunde denn alleine lassen? Das kann eine sehr langwierige Debatte ergeben. Viele Katzen sind total zufrieden und können sich sehr gut selbst unterhalten während Du in der Arbeit bist, natürlich möchten sie dann abends, wenn Du wieder nach Hause kommst, ihre Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit bekommen. Hunde aber können nicht so lange Zeit alleine bleiben, dafür sind sie nicht gemacht. Deinen Hund am Tag 8 Stunden alleine zu lassen ist ein absolutes No-Go. Teilzeit arbeiten zu gehen ist daher eine gute Lösung. Viele Hundebesitzer arbeiten z.B. nur vormittags, somit haben sie ihre Nachmittage frei und können mit ihrem Hund schöne Spaziergänge machen.

Lies hier mehr: Wie lange kann ich einen Hund alleine lassen?

dog walker with pugEin Hundesitter kann Deinem Hund tagsüber Gesellschaft leisten

4. Co-Ownership

Teilzeit arbeiten gehen? Aber warum eigentlich nicht eine Co-Ownership für Deinen Hund organisieren? Dies ist übrigens eine moderne Lösung v.a. für Paare, die sich getrennt haben und trotzdem ihren Hund sehen möchten. Sie teilen sich die Fürsorge für ihr Haustier. Dies kann mitunter die beste Lösung sein, Dein Haustier bekommt weiter die Liebe und Zuneigung vom anderen "Tier-Elternteil" an den Tagen an denen Du zu viel zu tun hast, um genug Zeit zu haben. Natürlich gibt es auch hier ein paar Nachteile. Es kann z.B. verwirrend sein für manche Haustiere, wenn sich ständig der Wohnort und die Umgebung ändert. Also beurteile Deine Situation so, dass es das beste für Dein Haustier ist.

5. Familienmitglieder involvieren

Wenn Du Deinen Haushalt mit mehreren Leuten teilst, dann kannst Du die Verantwortung über Dein Haustier, wenn auch die anderen das möchten, mit ihnen teilen. Mache klare Regeln und besprich alles was Du möchtest und was nicht mit Deinen Kindern oder Mitbewohnern: wie oft muss der Hund nach draußen, wer spielt mit der Katze oder reinigt den Hasenstall - und vor allem wann. Die Ankunft eines neuen Haustieres ist oft verbunden mit großem Enthusiasmus. Ist der Alltag dann wieder eingekehrt, kann es schon vorkommen, dass manche Familienmitglieder ihre Pflichten vernachlässigen. Unser Tipp - triff Abmachungen and die sich gehalten werden muss. Du kannst z.B. einen Plan fürs Gassigehen aufhängen darin kannst Du Schule und Arbeitszeiten berücksichtigen, so bekommt Dein Haustier die Zuneigung und Aufmerksamkeit, die es braucht.

6. Engagiere einen Tiersitter

Zuverlässige, liebevolle Tiersitter sind ideal für diejenigen, die eine persönliche Betreuung schätzen. Dein Tiersitter wird nach Deinem Vierbeiner sehen, mit ihm spazieren gehen oder Hausbesuchen machen während Du unterwegs bist, um euer tägliches Brot zu verdienen. Natürlich kannst Du Deinen Hund auch bei einem Tiersitter vorbeibringen, Tagesbetreuung ist mittlerweile sehr üblich und gefällt den meisten Vierbeinern. Über unsere Pawshake Webseite kannst Du rasch einen verantwortungsvollen Tierliebhaber in Deiner Nähe finden und buchen.

Suche nach einem Tiersitter in Deiner Nähe.

7. Arbeiten mit Tieren

Natürlich können wir bei Pawshake aus dem Nähkästchen plaudern - die Arbeit mit Tieren ist einfach das Beste! Es ist kein Geheimnis, dass es für Menschen, die mit Tieren arbeiten, sehr viel einfacher ist, ihren Alltag auf die Bedürfnisse ihrer eigenen Tiere abzustimmen. Tiersitter z.B. können sich ihre Arbeit auch gut einteilen. Wenn Du Hunde ausführen möchtest, dann kann dies auch eine enorme Bereicherung für Deinen Vierbeiner sein. Und wenn Du Tagesbetreuung bei Dir zu Hause anbieten möchtest, dann kann es durchaus sein, dass Dein eigenes Haustier eine Menge Spaß und Freude damit hat.

Suchst Du gerade nach einem Job mit Tieren? Hast Du schon einmal daran gedacht Tiersitter zu werden? Registriere Dich hier und erstelle Dein Profil, biete Tiersitting in Deiner näheren Umgebung an. Die Registrierung ist kostenlos, es gibt keinen Mitgliedsbeitrag.

Vollzeitjob und Haustiere. Ist das zu schaffen?

Nichts kann Dich davon abhalten beides zu schaffen, mit etwas Hilfe von Familienmitgliedern oder lieben Tiersittern in der Nähe bleibt es einfach möglich einem Tier ein tolles Zuhause zu bieten, auch wenn Du Vollzeit arbeitest. Und wer weiß, vielleicht kannst Du es ja eines Tages arrangieren von daheim aus zu arbeiten? Wie Du siehst ist es auf jeden Fall möglich einen Vollzeitjob und verantwortungsvolle Fürsorge für sein Haustier zu kombinieren, mit Hilfe von Co-Ownerships kann man seinem Tier auch sehr helfen, Deinem Haustier das beste Leben zu bieten, das es haben kann, sollte immer im Vordergrund stehen. Zu viel hin und her kann möglicherweise auch sehr viel für Dein Tier sein. Daher raten wir, biete Deinem Haustier Stabilität an und gestalte den Alltag so ruhig und unkompliziert wie möglich. So wird sich Dein vierbeiniger Kumpane sicher und wohlfühlen.

Wie schaffst Du es Arbeit und Deine Verantwortungen als Tierbesitzer zu kombinieren? Teile Deine Erfahrungen mit uns und lasse uns einen Kommentar da :) gerne auch auf Instagram @pawshakede