So bereitest Du Dein Haus/-Tier auf Deinen Tiersitter vor

So bereitest Du Dein Haus/-Tier auf Deinen Tiersitter vor

07/07/2017

Räumst Du normalerweise alles schön zusammen vor dem Urlaub oder bist Du eher der Typ, der alles im letzten Moment zusammenpackt und denkt "hinter mir die Sintflut"? Ganz gleich welcher Typ Du auch bist - wichtig ist es das Haus und Dein Haustier auf Deinen Tiersitter vorzubereiten. Von Deinem Urlaubsort aus ist es dann lästig sich mit ungeklärten Kleinigkeiten zu beschäftigen. Hier haben wir für Dich eine handliche Liste zum Abhaken zusammengestellt und ebenso ein paar Tipps worauf Du beim Vorbereiten und Verabschieden dann achten solltest.

Die Routine Deines Haustiers

Nimm Dir etwas Zeit um gut darüber nachzudenken, ansonsten könnte es unnötig stressig werden. Schreib für Deinen Tiersitter auf, wie der Alltag Deines Haustiers normalterweise aussieht:

  • Wann wacht Dein Hund/Deine Katze auf?
  • Wann gibst Du Deinem Hund/ Deiner Katze sein/ihr Futter und wieviel?
  • Bekommt Dein Haustier Medikamente? Wenn ja welche, wieviel und wann?
  • Wie weit, wohin und wie lange gehst Du normalerweise mit Deinem Hund spazieren?
  • Was sind die Lieblingsschlafplätze und –angewohnheiten Deines Haustieres?
  • Ist Deine Katze eine Freigängerin oder eine Wohnungskatze?
  • Ist Deine Katze nachts drinnen oder darf sie auch nach draußen? Gibt es Katzentüren?
  • Was sind die Lieblingsspielsachen Deines Haustiers? Welche Spiele mag es?
  • Gibt es Regeln im Alltag? Wohin oder was darf Dein Haustier z.B. nicht?

Schreib diese wichtigen Punkte gut leserlich auf und hänge den Zettel auf einen auffälligen Platz, dann hat Dein Tiersitter etwas in der Hand an das er sich gut halten kann. Wenn Dein Haustier für die Zeit in der Du nicht da sein kannst eine neue Ansprechperson hat, ist es umso wichtiger, dass die tägliche Routine gleich bleibt, somit ist nicht alles anders oder neu.

Sorge auch dafür, dass genügend Futter für Dein Tier da ist und kauf auch ein paar besondere Leckereien, damit Dein Tiersitter sich so beliebt machen kann bei Deinem Liebling.

Weiters ist es wichtig folgende Punkte zu regeln, bevor es für Dich los in den Urlaub geht:

Wichtige Punkte

  • Dein Haustier ist gechippt und registriert
  • Befestige eine Hundemarke oder eine Marke mit Namen, ID oder Chipnummer, Telefonnummer des Tiersitters oder/und dir, am Halsband Deines Tieres
  • Schreibe die Nummer Deines Tierarztes auf und informiere diesen, dass Du für die Zeit die Du nicht da bist, einen Tiersitter organisiert hast
  • Schreibe auf welche Unverträglichkeiten oder Allergien Dein Haustier hat
  • Informiere die Nachbarn, Hausbesorger oder andere Personen, die sich eventuell Sorgen machen könnten, dass Du weg bist und dass Du einen Tiersitter für Deinen Hund/Deine Katze organisiert hast
  • Sorge dafür, dass alle gefährlichen oder giftigen Dinge außer Reichweite Deines Haustieres sind
  • Schau auch, ob Feuermelder und Co volle Batterien haben und nicht zufällig wenn niemand hier ist nach „Saft zu schreien beginnen

Wichtig ist noch Deinem Tiersitter zu zeigen wo er was finden kann im Haus und wie Dinge, die er wissen muss funktionieren.

  • Lege Halsband, Leine, Geschirr, Maulkorb, Kotbeutel, Leckerlis, Futter und andere wichtige Dinge bereit, damit Dein Tiersitter nicht danach suchen muss
  • Lege Anleitungen für Heizung, Klimaanlage, Geräte im Haus bereit, damit Dein Tiersitter nicht suchen muss, falls etwas passiert
  • Hinterlasse Deine Telefonnummer und die Adresse von Deinem Urlaubsziel
  • Lege Adresse und Telefonnummern von Bekannten und Deinem Tierarzt bereit

Der Abschied

Nun hast Du alle praktischen Dinge geregelt und es ist Zeit sich zu verabschieden. Bei Deinem Hund ist es wichtig keine große Sache aus dem Verabschieden zu machen. Es ist ganz natürlich, dass es Dir schwer fällt Deinen Liebling da lassen zu müssen, allerdings weißt Du ja er ist in den besten Händen und Du hast Vertrauen zu Deinem Tiersitter. Also, der beste Tipp ist kein großes Drama um den Abschied zu machen. Verabschiede Dich entspannt und ruhig, Du kommst ja bald wieder zurück.

Unser Tipp: Lass Deinen Tiersitter einige Zeit vor dem Abschied schon vorbeikommen, damit ihr noch gemütlich – vielleicht bei einem Kaffee – über alles reden und alles besprechen könnt. So seid ihr euch sicher, dass es keine Missverständnisse geben wird und auch Dein Haustier kann sich entspannen und es sich gemütlich machen, bevor ihr euch verabschiedet.



Wenn Du Dir ein bisschen Zeit für all die genannten Dinge nimmst, dann hast Du alles geregelt und kannst in Ruhe den wohlverdienten Urlaub genießen. Hast Du alles abgehakt und erledigt, kommt auch kein Stress auf und so erleichterst Du Dir, Deinem Haustier und auch Deinem Tiersitter ganz viel.

Genieße den Sommer!