Warum scharren Hunde mit ihren Pfoten?

Warum scharren Hunde mit ihren Pfoten?

25/07/2019

Das Scharren nach dem kleinen oder großen Geschäft ist ein typisches Verhalten von Hunden - ob groß oder klein, männlich oder weiblich und ganz unabhängig von der Rasse. Es kann ein wenig überraschend sein, wenn Dein Hund plötzlich Schmutz und Gras durch die Gegend kickt! Aber warum tun Hunde das? Ist es ein Verhalten, das Du stoppen solltest oder ist es völlig normal?

Mit den Pfoten scharren kann man bei vielen Hunden beobachten. Es sieht sehr lustig aus, quasi als würde Dein Hund nach dem Toilettengang die Klospülung drücken, aber in Wirklichkeit steht hinter dem Scharren etwas ganz anderes.

Die tretende Bewegung ist eine Art Markierungsverhalten, welches den Uringeruch des Hundes weiter verbreitet. Außerdem verwendet der Hund den Duft seiner Pfoten, um den Geruch, den er hinterlässt, zu verstärken. Hunde verfügen über Drüsen unter ihren Pfoten und Bakterien zwischen ihren Zehen, welche einen individuellen Duft erzeugen, wenn sie auf dem Boden abgestreift werden. Damit hinterlässt der Hund seine ganz persönliche "Visitenkarte".

Tipp: Hunde halten ihre Pfoten sauber, indem sie sie ablecken. Du solltest vermeiden, die Pfoten Deines Vierbeiners mit Shampoo zu waschen. Hunde bevorzugen es, ihren eigenen Duft zu behalten!

Warum möchten Hunde ihren eigenen Duft verbreiten?

Hunde erleben ihre Umwelt vor allem durch Gerüche. Indem ein Hund seinen Duft mit den Pfoten verbreitet, sagt er "Ich war hier". Dies ist ein ganz normales Markierungsverhalten, welches bei jedem Hund vorkommen kann, nicht nur bei großen, starken Rüden. Hündinnen, schüchterne und kleine Hunde - sie alle können mit den Pfoten scharren. Markierungsverhalten bedeutet nicht unbedingt, dass ein Hund sein Territorium markieren will. Durch die Verbreitung ihres eigenen Dufts können Hunde Nachrichten mit anderen Hunden austauschen. 

Hunde können miteinander kommunizieren, indem sie ihre Pfoten abstreifen.

Aber was hat es zu bedeuten, wenn ein Hund seine Pfoten plötzlich häufiger abstreift? Dies kann viele Gründe haben: Möglicherweise ist dem Rudel ein neuer Hund beigetreten (Gassigeher könnten dies bemerken, wenn eine andere Fellnase seinem Rudel beim Spaziergang folgt), oder wenn sich etwas in der Umgebung verändert hat. Möglicherweise zeigt ein Hund auch dann Markierungsverhalten, wenn er während des Gassigehens auf einen anderen Vierbeiner trifft, sozusagen um "anzugeben" oder vielleicht tut er es lediglich nach seinem Geschäft. Somit ist das Scharren mit den Pfoten kein Verhalten, das aberzogen werden muss. Es ist ein ganz typisches Hundeverhalten und wesentlicher Bestandteil eines jeden Spaziergangs mit Deiner Fellnase.

Es ist wichtig, bei einem Hund auf die richtige Kombination der Körpersprache zu achten. Wenn Dein Hund plötzlich wütend oder angespannt wird, kann das Scharren ein zusätzliches Zeichen von Aggression sein. Gassigeher sollten immer auf Stress-Signale wie Starren/Fixieren, Zähne zeigen und gesträubtes Fell achten. Versuche immer, potenzielle Spannung zwischen zwei Hunden zu besänftigen. Lenke Deinen Vierbeiner ab und achte darauf, dass er sich auf einen Leckerbissen oder sein Lieblingsspielzeug konzentriert. Bringe mehr darüber in Erfahrung, wie Du einen Hundekampf vermeidest.  

Es ist wichtig, immer auf Änderungen im Verhalten zu achten und die Ursache dafür herauszufinden. Ist Dein Hund oder Dein Gasthund normalerweise ein fanatischer "Pfotenscharrer", aber hört plötzlich damit auf? Dies könnte auf Schmerzen in Muskeln oder Gelenken hinweisen. Lasse Dich im Zweifelsfall von einem Tierarzt beraten, denn Hunde tendieren dazu, Schmerzen zu verbergen.

Finde einen Gassi-Service auf Pawshake